6.+7.9.2014 Historischer Markt in Obermarsberg

Dienstag, 9. September 2014 

Was für ein Fest!!! Das kommt dabei heraus, wenn ein ganzes Dorf mit anpackt, Garagen und Hauseingänge zur Verfügung stellt, sich 2 Tage in mittelalterliche Kostüme zwängt und egal, ob Groß oder Klein, mit Leidenschaft dabei ist.

Man fühlte sich wirklich zeitweise um einige hundert Jahre zurück versetzt. Überall begegnete man zeitgemäß gekleideten Leuten und kam sich in Jeans und T-Shirt schon recht fremd vor. Handwerker aller Zünfte zeigten ihr Können, Spielleute und Gaukler sorgten für Stimmung, es wurde Wäsche gewaschen, Wolle gesponnen und Selbstgestricktes vom Bollerwagen aus verkauft. Plötzlich brannte ein Haus, aber die Feuerwehr kam mit dem Schlauchwagen und hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Ritter trugen Schaukämpfe aus und die Gesandten des Königs zogen mit Fanfaren auf ihren schwarzen Pferden ein – sehr beeindruckend. Im Ritterlager konnte man sehen, wie die Zelte der Ritter eingerichtet waren – eigentlich ganz gemütlich.

Für das leibliche Wohl wurde natürlich, wie es früher an Markttagen üblich war, gut gesorgt. Es gab einen großen Kessel Eintopf, Eiserkuchen, Schwein am Spieß, Wurstebrei und süßen Pudding.

Wer nicht da war, hat was verpasst und muss jetzt 3 Jahre warten. Dann gibt es den nächsten historischen Markt in Obermarsberg.

Mehr Fotos auf WAZ.de (z.B. mein Stand auf Bild 9)

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Märkte

Diesen Beitrag kommentieren.

Ein Kommentar

  1. 1
    Judith 

    Hallo Claudia, herrlich so ein Mittelalterfest.Ich hoffe du kontest gut verkaufen. Wir haben hier am 27.-28.9. auch so ein Fest. Aber warscheinlich wieder ohne einen Korbflechter. Also wie wärs mit Dir??? ein Plätzchen zum Schlafen finde ich wohl noch.LG Ju.

Kommentar abgeben