Flechtertreffen in Bouxurulles Mai 2016

Sonntag, 15. Mai 2016 

Einmal im Jahr wird der 150-Einwohner-Ort Bouxurulles in den Vogesen aus seiner Ruhe und Beschaulichkeit gerissen. Einmal im Jahr nämlich treffen sich hier internationale Flechtfreunde um gemeinsam zu arbeiten und sich auszutauschen. Und dieses Mal bin ich auch den weiten Weg gefahren, um dort an zwei Workshops teilzunehmen und kann nur sagen, dass sich die Reise wirklich gelohnt hat.

Das Dorf selbst hat den typisch französischen Charme, die Bewohner waren freundlich und hilfsbereit und alle haben mit angepackt. Schließlich waren fast so viele Flechter dort wie Einwohner.

In den Deelen und Scheunen wurde geflochten, mittags gab es im Gemeindehaus leckeres Essen mit vielen Gängen und natürlich Rotwein, und nach getaner Arbeit saß man noch in geselliger Runde zusammen und genoss die ersten richtig warmen Abende. Die Kirche wurde für eine Korbausstellung zur Verfügung gestellt und man konnte dort auch Werkzeug kaufen. Am Samstag und Sonntag fand dann noch ein kleiner Korbmarkt statt, auf dem die Kursleiter und auch Flechter aus der Umgebung ihre Waren angeboten haben.

Tags »   

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben