Pflege der Weidenobjekte

Weidenobjekte sind aus Naturmaterial und daher leider vergänglich. Nun möchte man aber möglichst lange etwas davon haben, besonders, wenn man sie selbst gemacht hat.

Im Haus

Eine Möglichkeit ist, sie im Haus aufzubewahren oder unter ein Dach zu stellen, wo Wind und Wetter ihnen nichts anhaben können. Das geht aber nicht, wenn man Rankgerüste, Blumenstecker, Windlichter oder auch Hochbeete, Zäune und Skulpturen hat. Die haben ihren festen Platz im Garten und da sollen sie auch bleiben.

Im Garten: Leinöl und Terpentin

Diese Objekte empfehle ich, mit einer Mischung aus 1 Teil Leinöl und 3 Teilen Terpentin einzupinseln oder einzusprühen. Leinöl ist ein traditionelles natürliches Holzschutzmittel, dass man in jedem Baumarkt bekommen kann. Die Verdünnung mit Terpentin ist sinnvoll, da es dadurch schneller einzieht. Es ist farblos und die Teile bekommen einen natürlichen Glanz und zusätzlich eine besondere Festigkeit. Ohne den Zusatz von Terpentin würde das Öl sehr lange auf den Weiden „stehen“ und sie wären ziemlich klebrig. (Bitte beachten Sie die Warnhinweise auf den Leinölflaschen!)

Einmal im Jahr einpinseln

Wenn Sie dies im Frühjahr und im Herbst (aber mindestens einmal im Jahr) wiederholen, haben Sie viele Jahre Freude an Ihren Objekten.